360box-openbubblechevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upCircumferenceclosecredit-cardsellipsisfacebookfiltersgeolocationgoheartHeightinstagramjewelryLinkedinmagnifying-glassmailmenuminuspdfphonepluspointer-downpointer-upreturnshareshopping-bagSpeakerstorestwitteruserwatchesWechatweiboWidthYoukuyoutube
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Ähnliche Kreationen

Piaget Polo: Chronographenuhr in Rotgold für Damen

Die Uhr Piaget Polo Chronographenuhr in Rotgold stellt sich auf die weibliche Sinnlichkeit ein mit diesem eleganten Modell, das sich vom sportlichen Schick der Kollektion inspirieren ließ und sich zusätzlich mit einem subtilen Diamantbesatz schmückt. Das Modell spielt mit dem Kontrast zwichen den edlen Materialien und dem Kautschuk des Armbands. Ein raffinierter und zugleich lässiger Zeitmesser.

Chronographenuhr in Rotgold: Mehr Informationen

2006 wird die Piaget Polo mit einem Automatikwerk der neuen Generation, dem 800P ausgestattet. Neu ist ebenfalls die Chronographenuhr in Rotgold mit dem Werk 608P. Als erstes intern konzipiertes, entwickeltes und gefertigtes Uhrwerk der Manufaktur Piaget bereichert das Kaliber 880P ein Jahr später die Kollektion in einer Komplikationsuhr für Frauen und Männer in Weiß- oder Rotgold.

Chronographenuhr in Rotgold Piaget Polo, 30 Jahre Prestige

Mit einem Säulenrad und vertikaler Kupplung weist das Kaliber 880P dieser Schweizer Chronographenuhr in Rotgold alle Merkmale eines hochwertigen Chronographenwerks auf. Durch die typischen sorgfältigen Veredelungen von Piaget – gebläute Schrauben, kreisförmige Genfer Streifen, nummeriertes Werk – gewinnt diese Piaget Polo noch an Exklusivität.

Haute Horlogerie und Diamant Chronographenuhr Piaget Polo

Das Gehäuse dieser Piaget Polo Chronographenuhr in Rotgold zeichnet sich durch eine komplexe Architektur aus. Seine fünf Elemente bieten ein außergewöhnliches Wechselspiel aus polierten und satinierten Flächen. Insbesondere die Lünette verlangt großes Fingerspitzengefühl, da die von Hand bearbeiteten Flächen abwechselnd behandelt und geschützt werden müssen.

Facebook Twitter Google Plus Pinterest

(default title)