Piaget prämiert Design-Nachwuchstalente

Das Logo der Genfer Haute Ecole d’Arts et de Design (HEAD)

November 2013

Piaget und die Genfer Haute Ecole d’Arts et de Design (HEAD) haben ihre Partnerschaft zugunsten der Studenten und Absolventen in den Bereichen Schmuck-, Uhren- und Accessoire-Design der Bachelor- und Master-Programme konkretisiert. Die erste Ausgabe dieser neuen Partnerschaft umfasst zwei Veranstaltungen: einen Piaget Uhren-Workshop und den Piaget Preis für Nachwuchstalente mit freier Themenwahl.

Die Verleihung des Preises Piaget – HEAD-Genf fand am 19. November in dem Räumlichkeiten des Flux Laboratory im schweizerischen Carouge statt. [Piaget CEO] Philippe Léopold-Metzger hatte die Ehre, den Gewinnern unter den Studenten der HEAD-Genf die Preise zu überreichen..

Die Preisträger des ersten Uhren-Workshops – Camille Dols – und des Piaget Preises für Nachwuchstalente – Fanny Agnier – gewannen je ein Praktikum im Kreativ-Studio des Hauses Piaget.

Die Gewinner der der „Piaget Jeunes Talents“-Preise

Von links nach rechts: Franck Touzeau (Piaget), Mathilde Petit, Camille Dols, Julie Blaive, Marco Borraccino (HEAD-Genève).

Die Gewinner der der „Piaget Jeunes Talents“-Preise 2013

Von links nach rechts: Alexis Velasco (Piaget), Donatella Zappieri (HEAD-Genève), Fanny Agnier, Clémentine Despocq, Juan Sebastian Galan Bello, Stéphanie Sivrière (Piaget).

Ähnliche Artikel